Musik-Wiki
Advertisement
Universitätschor Clausthal
Der Universitätschor Clausthal vor dem TU-Hauptgebäude
Sitz: Clausthal-Zellerfeld, Deutschland Flag of Germany.svg
Träger: TU Clausthal
Gründung: 1985
Gattung: Genre, Gattung
Gründer: Andreas Wittkopf
Leitung: Antonius Adamske
Stimmen: 50 (SATB)
Website: https://www.universitaetschor.tu-clausthal.de

Der Universitätschor Clausthal besteht aus rund 50 Studierenden und Mitgliedern des akademischen Mittelbaus aller Fakultäten der Technischen Universität Clausthal. Das 1985 gegründete Ensemble versteht sich als wichtiger Kulturträger der Region Harz und als kultureller Botschafter der TU Clausthal im mitteldeutschen Raum.

Geschichte[]

Der Universitätschor Clausthal wurde im Oktober 1985, zunächst als studentische Vereinigung, von Andreas Wittkopf gegründet. Ab 1992 leitete Christa Kunhenn den Chor, in den Jahren 2004 und 2005 Dorothea Peppler, 2006 bis 2014 Angelina Soller. Im August 2014 übernahm Antonius Adamske die Leitung des Chores. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Chores spielte die besondere Tradition des Bergbaustandortes Clausthal.

Mit jährlich vier größeren Clausthaler Konzerten in der Aula Academica und der Telemann-Kirche St. Salvatoris in Zellerfeld sowie Auftritten in akademischen Feierstunden trägt der Universitätschor Clausthal zum kulturellen Leben der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld in erheblichem Maße bei. Regelmäßige Gastauftritte bei Chorfestivals wie den Chortagen Hannover und weitere regionale sowie überregionale Konzerte ergänzen die Tätigkeit des Chores, hier insbesondere in der Kaiserpfalz Goslar, dem Schloss Sondershausen, dem Kloster Michaelstein, der Wolfenbütteler Hauptkirche Beata Maria Virginis oder den Domkirchen von Halberstadt und Bad Gandersheim. Durch diese Ausrichtung deckt das Konzertleben des Ensembles einen überregionalen mitteldeutschen Raum ab und unterscheidet sich damit von anderen Hochschulchören.

Repertoire[]

Kernaufgabe des Universitätschores Clausthal besteht in der Aufführung unbekannter oratorischer Werke sowie Opern. Seit 2014 wurden somit Marc-Antoine Charpentiers Opern „Acteon“ und „La descente d’Orphée aux enfers“, Emilio de' CavalierisRappresentatione di Anima, et di Corpo“, François-Joseph GossecsLe triomphe de la republique“, Georg Philipp TelemannsDer aus der Löwengrube errettete Daniel“ und George GershwinsPorgy and Bess“ aufgeführt.

Daneben widmet sich das Ensemble der Pflege des a Capella-Gesamtwerks Johannes Brahms' und dessen Umfeldes. Hier ist insbesondere die intensive Beschäftigung mit dem Werk Heinrich von Herzogenbergs zu nennen.

Weblinks[]

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.
Advertisement