Musik-Wiki
Advertisement
Musik-Wiki
4.532
Seiten
Schlangensonne
MusikalbumVorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/keine Art von Eisregen
Veröffentlichung 30. April 2010
Label Massacre Records
Format CD, lim. A5 Digipack, LP
Genre Dark Metal
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 52:36

Besetzung

  • Gesang: Michael „Blutkehle“ Roth
  • Schlagzeug: Ronny „Yantit“ Fimmel
  • Gitarre: Michael „Bursche“ Lenz
  • Keyboard: Franzi „Dr. Franzenstein“
Chronologie
Knochenkult
(2008)
Schlangensonne

Schlangensonne ist das achte Album der Thüringer Dark-Metal-Band Eisregen und erschien im April 2010 über das Label Massacre Records. Die Band kündigte eine Promo-Tour ab dem September 2010 an.[1]

Cover[]

Das Cover zeigt ein Bild von Jesus am Kreuz mit weiblichen Brüsten. Der Grund dafür wird im Bonustrack Brustfeti-Christ genannt: „weil er stirbt“.

Stil & Inhalt[]

Auf dem Album ist nun eine deutliche Rückkehr zu höherem Gitarreneinsatz zu erkennen, die schon bei Knochenkult ersichtlich war. Das Keyboard wird aber auch weiterhin zur melodischen Unterstützung eingesetzt und es sind einige klare Gesangsteile vorhanden. Thematisch beschäftigt sich das Album in zwei Liedern mit dem 2. Weltkrieg. Auf ewig Ostfront beschreibt das Ende des Leben eines deutschen Soldaten im Krieg gegen Russland (ähnlich wie Eisenkreuzkrieger vom Album Blutbahnen), wohingegen in Tod senkt sich herab die Bombardierung von Dresden durch Großbritannien beschrieben wird. Der Text des ersten Liedes, N8verzehr, weist starke Parallelen zu Hänsel und Gretel auf, wobei sich der Text eher an der Version von Wilhelm Busch orientiert, da hier ein Ehepaar beschrieben wird, das Kinder verspeist. Zugleich finden sich mit Kai aus der Kiste und Zauberelefant zwei gesellschaftskritische Lieder auf dem Album.

Titelliste[]

  1. N8Verzehr - 04:33
  2. Blute aus - 04:11
  3. Auf ewig Ostfront - 04:35
  4. Ernte den Untergang - 04:45
  5. Zauberelefant - 06:56
  6. Kai aus der Kiste - 5:57
  7. Tod senkt sich herab - 04:26
  8. Linkshänder - 04:19
  9. Das Allerschlimmste - 05:42
  10. Schlangensonne - 05:04
  11. Brustfeti-Christ (Bonus auf der A5 Digi Version) - 02:08

Einzelnachweise[]

  1. SCHLANGENSONNE 2010 - Tour (Abgerufen am 29. April 2010)

Vorlage:Navigationsleiste Eisregen-Diskografie

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.