FANDOM


(Leben)
Zeile 6: Zeile 6:
 
Schips begann sich früh für elektronische Musikinstrumente und elektronische Tonerzeugungsverfahren zu interessieren. Über die in den 70er Jahren boomende E-Orgel Musikszene (wie {{wp|Wersi}}, {{wp|Böhm}}, {{wp|Yamaha}}) kam er ab 1991 zum professionellen Sounddesign. Von Anfang 1993 bis Mitte 2003 war er als Sounddesigner und Entwickler bei der Firma CD-SOFT Professional Sounddesign (Olsbrücken/Kaiserslautern) tätig. Nach dem späten Studium der Tontechnik am {{wp|SAE Institute}} Frankfurt (Abschluß Tonassistent 2003, Abschluß Diploma Audio Engineer 2005) war er von Mitte 2005 bis Mitte 2013 als Fachberater (Bereich: elektronische Tasteninstrumente) und Abteilungsleiter Tasteninstrumente bei Session Music Frankfurt tätig. Seit Ende 2013 ist er in den digital ausgestatteten CM-Sounddesign Studios in Limburgerhof tätig.
 
Schips begann sich früh für elektronische Musikinstrumente und elektronische Tonerzeugungsverfahren zu interessieren. Über die in den 70er Jahren boomende E-Orgel Musikszene (wie {{wp|Wersi}}, {{wp|Böhm}}, {{wp|Yamaha}}) kam er ab 1991 zum professionellen Sounddesign. Von Anfang 1993 bis Mitte 2003 war er als Sounddesigner und Entwickler bei der Firma CD-SOFT Professional Sounddesign (Olsbrücken/Kaiserslautern) tätig. Nach dem späten Studium der Tontechnik am {{wp|SAE Institute}} Frankfurt (Abschluß Tonassistent 2003, Abschluß Diploma Audio Engineer 2005) war er von Mitte 2005 bis Mitte 2013 als Fachberater (Bereich: elektronische Tasteninstrumente) und Abteilungsleiter Tasteninstrumente bei Session Music Frankfurt tätig. Seit Ende 2013 ist er in den digital ausgestatteten CM-Sounddesign Studios in Limburgerhof tätig.
   
Schips arbeitete u.a. mit Jens Huthoff ({{wp|Yamaha}}) und {{wp|Klaus Wunderlich}} (Organist) zusammen, produzierte Sound- und Samplelibrarys und wirkte als Sounddesigner und Recording Engineer mit an CD-, DVD- und Film- Produktionen (SELA-Media) für Martin Gerschwitz (Keyboarder von {{wp|Eric Burdon}} und {{wp|Howard Carpendale}}) und {{wp|Klaus Wunderlich}}. Sein Tätigkeitsfeld umfasst zudem die Entwicklung von Sample Librarys, Synthesizer- und Keyboardvoices (Software-Synthesizer und Sample Libraries) und virtuellen Instrumenten PlugIns.
+
Schips arbeitete u.a. mit Jens Huthoff ({{wp|Yamaha}}) und {{wp|Klaus Wunderlich}} (Organist) zusammen, produzierte Sound- und Samplelibrarys und wirkte als Sounddesigner und Recording Engineer mit an CD-, DVD- und Film- Produktionen (SELA-Media) für Martin Gerschwitz (Keyboarder von {{wp|Eric Burdon}} und {{wp|Howard Carpendale}}) und {{wp|Klaus Wunderlich}}. Sein Tätigkeitsfeld umfasst zudem die Entwicklung von Sample Librarys, Synthesizer- und Keyboardvoices (Software-Synthesizer und Sample Libraries für Wersi, Yamaha, Technics und diverse Softwaresampler) und virtuellen Instrumenten PlugIns.
   
 
Schips war 1996/1997 auch für die CD Produktion "[https://itunes.apple.com/gb/album/special/id261809262 Special]" und "[https://itunes.apple.com/de/album/concerto-grosso/id274124457 Concerto Grosso]" von {{wp|Klaus Wunderlich}} (Organist) als Sounddesigner mitverantwortlich.
 
Schips war 1996/1997 auch für die CD Produktion "[https://itunes.apple.com/gb/album/special/id261809262 Special]" und "[https://itunes.apple.com/de/album/concerto-grosso/id274124457 Concerto Grosso]" von {{wp|Klaus Wunderlich}} (Organist) als Sounddesigner mitverantwortlich.

Version vom 13. Januar 2014, 08:41 Uhr

Peter Schips (*1968 in Ludwigshafen/Rhein) ist ein deutscher Toningenieur (SAE), Sounddesigner, Keyboarder, Organist und Musikproduzent.
Peter Schips

Peter Schips an der Neve VR 60 der SAE Frankfurt (Studio A)

Leben

Schips begann sich früh für elektronische Musikinstrumente und elektronische Tonerzeugungsverfahren zu interessieren. Über die in den 70er Jahren boomende E-Orgel Musikszene (wie Wersi, Böhm, Yamaha) kam er ab 1991 zum professionellen Sounddesign. Von Anfang 1993 bis Mitte 2003 war er als Sounddesigner und Entwickler bei der Firma CD-SOFT Professional Sounddesign (Olsbrücken/Kaiserslautern) tätig. Nach dem späten Studium der Tontechnik am SAE Institute Frankfurt (Abschluß Tonassistent 2003, Abschluß Diploma Audio Engineer 2005) war er von Mitte 2005 bis Mitte 2013 als Fachberater (Bereich: elektronische Tasteninstrumente) und Abteilungsleiter Tasteninstrumente bei Session Music Frankfurt tätig. Seit Ende 2013 ist er in den digital ausgestatteten CM-Sounddesign Studios in Limburgerhof tätig.

Schips arbeitete u.a. mit Jens Huthoff (Yamaha) und Klaus Wunderlich (Organist) zusammen, produzierte Sound- und Samplelibrarys und wirkte als Sounddesigner und Recording Engineer mit an CD-, DVD- und Film- Produktionen (SELA-Media) für Martin Gerschwitz (Keyboarder von Eric Burdon und Howard Carpendale) und Klaus Wunderlich. Sein Tätigkeitsfeld umfasst zudem die Entwicklung von Sample Librarys, Synthesizer- und Keyboardvoices (Software-Synthesizer und Sample Libraries für Wersi, Yamaha, Technics und diverse Softwaresampler) und virtuellen Instrumenten PlugIns.

Schips war 1996/1997 auch für die CD Produktion "Special" und "Concerto Grosso" von Klaus Wunderlich (Organist) als Sounddesigner mitverantwortlich.

Unter dem Firmennamen „CD-SOFT Professional Soundsoftware" und „CM-Sounddesign“ erscheinen Soundsets, Sample-CDs und Software- sowie Hardwareprodukte (ROM Catridges) für Keyboards, Orgeln und virtuelle Instrumente (NI Kontakt), darunter in den Jahren 1993 bis 2003 "CD-SOFT Sound Memory Cards für Wersi CD Instrumente" - welche zu den meistgenutzten des Genres zählt. Die Sound Software wurde speziell für die Wersi CD Instrumentenserie (Arcus, Wega, Nova, Spectra, Gala und Atlantis) entwickelt. Viele nahmhafte Künstler spielen bis heute diese Instrumente u.a. (Franz Lambert, Curt Prina, Mark Whale, Claudia Hirschfeld, Klaus Wunderlich † 28.Oktober 1997).

Ende 2013 entstand im eigenen CM-Sounddesign (Cerebros Music) Studio eine eigene Sample Library „CM-Sounddesign Library für Yamaha Tyros 5“.

Schips ist auch als technischer Berater im Bereich „Multisampling, elektronische Tonerzeugungsverfahren, Arranger Keyboards, Aufname- und Beschallungstechnik“ seit mehr als 10 Jahren als ehrenamtlicher Helfer für das deutschsprachige Yamaha Keyboard Forum tätig.

Discographie (Sounddesign & Recording)

  • 1996 (CD): "Special" von Klaus Wunderlich (Produktion im Studio Wunderlich/Bittelbrunn) (Sounddesigner)
  • 1997 (CD): "Concerto Grosso" von Klaus Wunderlich (Produktion im Studio Wunderlich/Bittelbrunn) (Sounddesigner)
  • 2004 (Live-DVD) Martin Gerschwitz & Friends: Live from Frankfurt Germany (Studioproduktion des SAE Institute Frankfurt 2004) (Recording Engineer)
    Image

    Liverecording (DVD-Produktion) von Martin Gerschwitz & Friends an der SAE Frankfurt (2004)

Sound Design / Sampling CD`s

  • CD-SOFT - Wersi CD Line (Sound Memory Cards für Wersi CD Serie)
  • CD-SOFT - Wersi Pegasus (Sound Disks 1-5)
  • CD-SOFT - Yamaha PSR 8000 (Sample Soundpacks 1-12)
  • CD-SOFT - Yamaha PSR 9000 (Sample Soundpacks 1-13)
  • CD-SOFT - Yamaha PSR 9000 (Live Sound CD 1-3)
  • CD-SOFT - Yamaha Tyros 1 (Custom Voice Disks 1-5)
  • CD-SOFT - Yamaha Tyros 1 (Tyros Drawbar Voices)
  • CM-Sounddesign - Library für Yamaha Tyros 5

Sound Design / NI Kontakt Library

  • CM Sounddesign - Chart & Clubsounds 01 (NI Kontakt)
  • CM Sounddesign - Hammond in Concert (NI Kontakt)

Bildergalerie

Weblinks

Quellen und Belege

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.