FANDOM


Peter Fläschner (* 2. November 1950[1]) ist ein Hamburger Profimusiker und Komponist.

Leben Bearbeiten

Peter Fläschner stammt aus einer NDR-Musikerfamlie. Er studierte von 1971 bis 1979 an der Hamburger Musikhochschule und schloss sein Studium mit dem Staatsexamen und dem Solistendiplom ab. Parallel studierte er bei dem Symphoniker und Jazzmusiker Felix-Eberhard von Cube Tonsatz und Komposition und erwarb in dessen Heinrich-Schenker-Akademie ein Kompositionsdiplom. Er war Meisterschüler des deutschen Filmusik-Komponisten Gerhard Trede.[2]

Peter Fläschner ist ein Originaler Hamburger Shantyman mit großem Repertoire – Akkordeon und Gesang. Er komponiert und textet Hamburger Lieder und Musiken aller Art und Gattungen unter dem Künstlernamen „Merlin Glide. Mit seinen „Hamburger Elbseglern“ veröffentlichte er 1995 unter eigenem Label die CD Hamburger feiern gern. 2007 war er einer der Interpreten des Liedes La Paloma in Sigrid Faltins Dokumentarfilm zu diesem Lied. Der Film wurde am 28. April 2008 erstaufgeführt und kam am 26. Juni 2008 weltweit ins Kino.

Peter Fläschner arbeitet seit Jahrzehnten in Hamburg als Original Hamburger Volkssänger und steht als solcher fest in der Tradition der Hamburger Volkssänger Charly Wittong, Hans Albers, Richard Germer und der Hamburger Volkssängerin Heidi Kabel. Als Hamburger Volkssänger mit umfangreichem maritimen Lied-Programm und eigenen Hamburger Liedern und jahrzehntelanger Auftrittserfahrung auf den größten Schiffen im Hamburger Hafen und in den Hamburger Traditionslokalen, wurde er für die Hamburger Version von La Paloma engagiert, die für den Kinofilm La Paloma Sehnsucht weltweit gedreht wurde.

Peter Fläschner war mehrjähriger Chorleiter des „Hamburger Teutonia Shanty-Chors“. Alle Mitglieder wuchsen zweisprachig auf und singen bevorzugt wegen ihrer Zuneigung zur Niederdeutsche Sprache in Hamburger Platt. Der Chor nahm 2005 am Wettbewerb „Hamburg singt!“ teil, übertragen vom NDR 90,3 aus dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Von 11 teilnehmenden Chören errang sein Chor den dritten Platz.

Sonstiges Bearbeiten

Qsicon Quelle.svg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Im Schachspiel erreichte er unter anderem als 19-Jähriger einen Unentschieden gegen den armenischen Schachweltmeister Tigran Petrosjan. Er praktiziert chinesisches Taijiquan. Fläschner engagierte sich auch sehr erfolgreich für die Gesundheit verstrahlter Tschernobylkinder.

Diskografie Bearbeiten

Alben:

  • Peter Fläschner und seine Hamburger Elbsegler – Hamburger feiern gern. Neue Lieder zum Schunkeln und Träumen (Eigenes Label)
  • 2009: 12 Überraschungen aus Hamburg (Eigenes Label)

Kompilationsbeiträge:

  • 2008: La Paloma auf La Paloma – Songs from the Film #5 (Filmsampler zu La Paloma. Sehnsucht. Weltweit.; Trikont/Hoanzl)

Filmografie Bearbeiten

  • 2008: La Paloma. Sehnsucht. Weltweit. (Deutschland / Frankreich; Regie: Sigrid Faltin)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Geburtstage. In: Wilfried W. Bruchhäuser: Komponisten der Gegenwart im Deutschen Komponisten-Interessenverband. Ein Handbuch. 4. Auflage, Deutscher Komponisten-Interessenverband, Berlin 1995, ISBN 3-555-61410-X, S. 1507.
  2. Merlin Glide. Musik-Schatztruhe.de.


Wikipedia-logo-v2-wordmark
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.