FANDOM


Natalie Rohrer ( * 4. März 1987 in Bobingen) ist eine deutsche Sängerin, Komponistin, Musikproduzentin, Musikpädagogin und Autorin von Kinderliedern.

Musikalischer Lebenslauf Bearbeiten

Als ältestes von drei Geschwistern wurde Rohrer in Bobingen (Landkreis Augsburg) geboren. Mit neun Jahren begann sie mit dem Klavier- und Gesangsunterricht und schrieb bereits im Grundschulalter Lieder. Mehrere Monate lang belegte Rohrer mit ihren Songs I can't forget you und Another heaven die ersten drei Chart-Platzierungen bei mp3.de. Mehrere Produzenten und Labels wurden auf sie aufmerksam. 2004 unterschrieb sie einen Management-, Künstler- und Autorenvertrag beim damaligen Musiklabel Tigavison Records, von dem sie sich jedoch später trennte.

Rohrer studierte an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl und am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg Gesang, Chorleitung und Musikpädagogik mit dem Schwerpunkt Musiktherapie. Bis heute leitet sie mehrere Chöre, unterrichtet an verschiedenen schulischen Einrichtungen und gibt Workshops in den Bereichen Stimmtraining und Songwriting.

2011 produzierte Samuel Jersak ihre erste EP Natalie Rohrer. Darauf zu hören ist der Song Don't give up. Diesen schieb Rohrer für den Königsbrunner Dennis Lehnert, der zusammen mit Markus Lanz, Joey Kelly und der Marathonläuferin Claudia Beitsch bei der gemeinschaftlichen Fernsehproduktion des ZDF und ORF, der Dokumentation Reise zum Südpol, teilnahm. Ebenfalls darauf zu hören ist das LiedLittle Prayer, das den Opfern der Nuklearkatastrophe von Fukushima gedenken soll. Das Video dazu wurde im Dezember 2017 veröffentlicht und die EP im Januar 2018 vom Berliner Label Erlkoenig Records digital veröffentlicht.

Am 22. April 2018 veröffentlichte Natalie Rohrer in Eigenregie ihre erste Single Kinder dieser Welt aus dem gleichnamigen Musikalbum, das im Juni 2018 erscheinen soll. Die CD mit 18 Liedern für Kinder ist eine Eigenproduktion in Zusammenarbeit mit dem Musiker Patrick Zech.

2018 gründete Rohrer den Verein Musik macht Kinder stark. e.V. Als Vorsitzende bemüht sie sich um das Etablissement präventiver Musiktherapie an Kindergärten und schulischen Einrichtungen und um das Ermöglichen von Musikunterricht für Kinder aus sozial benachteiligten Lebensverhältnissen.

Preise und Ehrungen Bearbeiten

  • 2011 2. Platz beim Pop-/Jazz-Kompositionswettbewerb move and chant der Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Tübingen zusammen mit Arrangeur Samuel Jersak und "Little Prayer". Partitur erschienen im Strube-Verlag [1]
  • 2012 Ehrung der Stadt Graben für musikalische Verdienste durch den ersten Bürgermeister Andreas Scharf [2]
  • 2017 Nominiert für den German Songwriting Award im Bereich Musik für Kinder [3]

Diskografie Bearbeiten

  • 2011: Natalie Rohrer (EP)
  • 2018: Kinder dieser Welt (Single)
  • 2018: Kinder dieser Welt (Album)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatStrube Verlag: Strube Verlag: Liederbücher und Kanonsammlungen. Abgerufen am 2018-05-30 (deutsch).
  2.  Augsburger Allgemeine: Ein sportlicher und musikalischer Empfang. In: Augsburger Allgemeine. (https://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Ein-sportlicher-und-musikalischer-Empfang-id18294871.html).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGerman Songwriting Awards. Abgerufen am 2018-05-30 (deutsch).


Wikipedia-logo-v2-wordmark
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.