FANDOM


K (4 Versionen)
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
<noinclude>{{Löschantragstext|tag=4|monat=Juni|jahr=2010|titel=Mensa-Jürgen}}Enzyklopädische Relevanz nicht dargestellt-- [[Benutzer:Lutheraner|Lutheraner]] 22:41, 4. Jun. 2010 (CEST)
 
   
----</noinclude>
+
'''Mensa-Jürgen''' (* 2. März 1955 in [[Erfurt]] als ''Jürgen Bartel'') ist ein Erfurter Küchenangestellter, Alleinunterhalter und städtisches [[Original (Person)|Original]].
 
[[File:Mensa-Jürgen.JPG|thumb|Mensa-Jürgen im Mai 2010]]
 
'''Mensa-Jürgen''' (* [[2. März]] [[1955]] in [[Erfurt]] als ''Jürgen Bartel'') ist ein Erfurter Küchenangestellter, Alleinunterhalter und städtisches [[Original (Person)|Original]].
 
   
 
Er wuchs in der [[Erfurt-Altstadt|Altstadt]] auf, verließ die Schule nach der achten Klasse und arbeitete zwei Jahre als Gärtner auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule Erfurt. Parallel dazu nahm er im Oktober 1969 einen Aushilfsjob in der [[Mensa]] an. In der aus der Hochschule hervorgegangenen [[Universität Erfurt]] ist er dort heute nach wie vor beschäftigt. Seit 1976 ist Bartel auch im Unterhaltungsgewerbe tätig. Damals legte er erstmals als [[DJ]] im Studentenclub „PHauker“ auf, wo er darüber hinaus auch als Tresenkraft und Einlasskontrolleur arbeitete. Er wurde zum Stammgast in diversen Clubs der Stadt und genießt speziell unter Studenten, die ihn fast als einen der ihren ansehen, eine außergewöhnlich hohe Beliebtheit. Außerdem tritt Mensa-Jürgen auch als Sänger auf und präsentiert Coverversionen bekannter Lieder aus den Genres [[Rock ’n’ Roll]], deutschsprachiger [[Schlager]] und [[Evergreen|Oldie]]. In Anerkennung seiner Verdienste ernannten ihn die Verantwortlichen des „UNI-k.u.m.“ (Nachfolger des „PHauker“) 2000 zum Ehrenmitglied.
 
Er wuchs in der [[Erfurt-Altstadt|Altstadt]] auf, verließ die Schule nach der achten Klasse und arbeitete zwei Jahre als Gärtner auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule Erfurt. Parallel dazu nahm er im Oktober 1969 einen Aushilfsjob in der [[Mensa]] an. In der aus der Hochschule hervorgegangenen [[Universität Erfurt]] ist er dort heute nach wie vor beschäftigt. Seit 1976 ist Bartel auch im Unterhaltungsgewerbe tätig. Damals legte er erstmals als [[DJ]] im Studentenclub „PHauker“ auf, wo er darüber hinaus auch als Tresenkraft und Einlasskontrolleur arbeitete. Er wurde zum Stammgast in diversen Clubs der Stadt und genießt speziell unter Studenten, die ihn fast als einen der ihren ansehen, eine außergewöhnlich hohe Beliebtheit. Außerdem tritt Mensa-Jürgen auch als Sänger auf und präsentiert Coverversionen bekannter Lieder aus den Genres [[Rock ’n’ Roll]], deutschsprachiger [[Schlager]] und [[Evergreen|Oldie]]. In Anerkennung seiner Verdienste ernannten ihn die Verantwortlichen des „UNI-k.u.m.“ (Nachfolger des „PHauker“) 2000 zum Ehrenmitglied.
Zeile 7: Zeile 6:
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
* [http://www2.uni-erfurt.de/campusecho/archiv/CE_Ausgabe_Mai08Online.pdf „Musik mach’ ich bis zum Schluss“] auf ''www2.uni-erfurt.de/campusecho'' (Campus Echo – Studentische Zeitung an der Universität Erfurt). Ausgabe vom 29. Mai 2008. Gefunden am 2. Juni 2010 (deutsch)
 
* [http://www2.uni-erfurt.de/campusecho/archiv/CE_Ausgabe_Mai08Online.pdf „Musik mach’ ich bis zum Schluss“] auf ''www2.uni-erfurt.de/campusecho'' (Campus Echo – Studentische Zeitung an der Universität Erfurt). Ausgabe vom 29. Mai 2008. Gefunden am 2. Juni 2010 (deutsch)
 
 
 
{{SORTIERUNG:Mensa-Jürgen}}
 
[[Kategorie:Stadtoriginal]]
 
[[Kategorie:Mann]]
 
[[Kategorie:Deutscher]]
 
[[Kategorie:Person (Erfurt)]]
 
[[Kategorie:Geboren 1955]]
 
[[Kategorie:DJ]]
 
 
   
   
 
{{Personendaten
 
{{Personendaten
  +
|BILD=[[File:Mensa-Jürgen.JPG|150px|Mensa-Jürgen im Mai 2010]]
 
|NAME=Bartel, Jürgen
 
|NAME=Bartel, Jürgen
 
|ALTERNATIVNAMEN=Mensa-Jürgen
 
|ALTERNATIVNAMEN=Mensa-Jürgen
Zeile 29: Zeile 18:
 
|STERBEORT=
 
|STERBEORT=
 
}}
 
}}
  +
{{IP}}
  +
{{SORTIERUNG:Mensa-Jürgen}}
  +
[[Kategorie:Marjorie]]
  +
[[Kategorie:Stadtoriginal]]
  +
[[Kategorie:Mann]]
  +
[[Kategorie:Deutscher]]
  +
[[Kategorie:Person (Erfurt)]]
  +
[[Kategorie:Geboren 1955]]
  +
[[Kategorie:DJ]]
  +
[[Kategorie:Artikel mit Bild]]
  +
[[Kategorie:Alle Artikel| ]]

Aktuelle Version vom 13. August 2015, 15:26 Uhr

Mensa-Jürgen (* 2. März 1955 in Erfurt als Jürgen Bartel) ist ein Erfurter Küchenangestellter, Alleinunterhalter und städtisches Original.

Er wuchs in der Altstadt auf, verließ die Schule nach der achten Klasse und arbeitete zwei Jahre als Gärtner auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule Erfurt. Parallel dazu nahm er im Oktober 1969 einen Aushilfsjob in der Mensa an. In der aus der Hochschule hervorgegangenen Universität Erfurt ist er dort heute nach wie vor beschäftigt. Seit 1976 ist Bartel auch im Unterhaltungsgewerbe tätig. Damals legte er erstmals als DJ im Studentenclub „PHauker“ auf, wo er darüber hinaus auch als Tresenkraft und Einlasskontrolleur arbeitete. Er wurde zum Stammgast in diversen Clubs der Stadt und genießt speziell unter Studenten, die ihn fast als einen der ihren ansehen, eine außergewöhnlich hohe Beliebtheit. Außerdem tritt Mensa-Jürgen auch als Sänger auf und präsentiert Coverversionen bekannter Lieder aus den Genres Rock ’n’ Roll, deutschsprachiger Schlager und Oldie. In Anerkennung seiner Verdienste ernannten ihn die Verantwortlichen des „UNI-k.u.m.“ (Nachfolger des „PHauker“) 2000 zum Ehrenmitglied.

Weblinks Bearbeiten

  • „Musik mach’ ich bis zum Schluss“ auf www2.uni-erfurt.de/campusecho (Campus Echo – Studentische Zeitung an der Universität Erfurt). Ausgabe vom 29. Mai 2008. Gefunden am 2. Juni 2010 (deutsch)



* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.