Musik-Wiki
Advertisement

Hasso „Menowin“ Fröhlich (* 7. September 1987 in Darmstadt) ist ein deutscher Soul- und Popsänger. Einem breiten Publikum bekannt wurde er durch seine beiden Teilnahmen an der Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS), die vom deutschen Fernsehsender RTL ausgestrahlt wurde.

Biografie[]

Fröhlich gründete Ende der 1990er Jahre zusammen mit Freunden seine erste Band V9. In Eigenregie nahmen die Jugendlichen von ihm geschriebene Songs auf. 2005 bewarb er sich für die dritte Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar. Er setzte sich in dem breiten Teilnehmerfeld der Vorrunden gegen seine Konkurrenten durch und zog in das Finale der letzten 20 Kandidaten ein. Während der laufenden Staffel wurde er verhaftet und wegen Scheckbetrugs und Körperverletzung zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Einen Ausgang nutzte er zwischenzeitlich zur Flucht aus dem Gefängnis, stellte sich aber später freiwillig zur Verbüßung der Reststrafe.[1] Er thematisierte seinen Gefängnisaufenthalt offen in Interviews.[2]

Im Sommer 2009 trat er ein weiteres Mal bei Deutschland sucht den Superstar an und und drang in dem Wettbewerb bis in das Finale vor.

Fröhlich hat drei Kinder mit seiner Cousine.[3] Er lebt in Ingolstadt.

Auftritte bei DSDS[]

Mottoshow (Datum) Lied Originalinterpret Platzierung
Erste Mottoshow: Megahits von heute ( 2010) Change Daniel Merriweather   %
Zweite Mottoshow: Hymnen der Musik We are the World USA for Africa  
Dritte Mottoshow: Happy Holiday Hits Maria Maria Santana  
Vierte Mottoshow: Die große 80er-Party Billie Jean Michael Jackson  
Fünfte Mottoshow: Deutsch gg. Englisch Über sieben Brücken Peter Maffay  
Sechste Mottoshow:      
Siebte Mottoshow: Neu vs. Alt ( 2010) Ayo Technology Milow   %
Celebration Kool & The Gang

Weblinks[]

Einzelnachweise[]

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.
Advertisement