Zeile 53: Zeile 53:
 
[[Kategorie:Österreicher]]
 
[[Kategorie:Österreicher]]
 
[[Kategorie:Mann]]
 
[[Kategorie:Mann]]
  +
  +
  +
[http://www.jimid.net]

Version vom 29. August 2009, 21:03 Uhr

Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 29. August 2009 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Wenn relevant, dann Vollprogramm. Grüße, -- XenonX3 - (:±:V:Hilfe?) 21:05, 29. Aug. 2009 (CEST)

Jimi D., bürgerlich Christopher Beer (* 23. April 1980 in Graz, Österreich), ist ein österreichischer Sänger und Songschreiber.

Leben

Als Kind entdeckte Beer seine Leidenschaft für Musik. Er sang im Schulchor, lernte Klavier und acht Jahre Cello. Mit vierzehn Jahren begann er eigene Lieder zu komponieren und sich autodidaktisch das Gitarrespielen anzueignen. Nach seinem Studium der Psychologie und der Medienwissenschaften in Schottland und in Wien, war er unter dem Künstlernamen Jimmy D. vier Jahre Mitglied der österreichischen Reggae-Band Rising Girl. 2003 veröffentlichte die Band ihr erstes Album „Just Be You“ . Zwei Jahre später wurde das österreichische Major-Label Sony BMG auf die Formation aufmerksam und veröffentlichte die Single Rising Girl. Der Song wurde in österreichischen Radiosendern über mehrere Wochen gespielt und führte die Charts an. Nach dem Ausstieg aus der Band trat Beer seine musikalische Laufbahn unter dem Künstlernamen Jimi D. an. Im „Rootz Kartell Studio“ des Jamaikaners Lee Holness entstand in Kooperation mit Music Garden das Jimi D.-Debütalbum I do what I want. Im Herbst 2009 wird das zweite Album „Fishermen´s Son“ veröffentlicht.

Musik

Christopher Beer komponiert alle Jimi D.- Lieder selbst. Live singt er, spielt Gitarre, Kazoo und Mundharmonika. Der Musikstil ist gekennzeichnet durch eine Mischung aus Reggae-, Ska-, Rock- und Folk-Elementen. Sehr markant ist Christopher Beers hohe Bariton/Tenor-Stimme. Wortspiele, Gedichte und Doppel bzw. Mehrfachdeutungen sind ein Merkmal seiner musikalischen Werke.

Diskographie

Singles

  • 2005: „Rising Girl“ (Rising Girl)
  • 2005: „Helena“ (Rising Girl featuring Jimi D.)
  • 2006: „Walk“ (Rising Girl featuring Jimi D.)
  • 2006: „Salamaleikum“ (Rising Girl featuring Jimi D.)
  • 2007: „Give me a Break“ (Jimi D.)
  • 2008: „Mary Jane“ (Jimi D.)
  • 2009: „Soulfire“ (Jimi D.)

Alben

  • 2003: Just be you (Rising Girl featuring Jimi D.)
  • 2005: Salamaleikum (Rising Girl featuring Jimi D.)
  • 2007: I do what I want (Jimi D.)
  • 2009: Fishermen´s Son (Jimi D.)

Kooperationen mit anderen Künstlern

  • 2009: „After the Rain“ Dunkelbunt & Jimi D. auf dem Album „Rain Drops & Elephants“
  • 2009: Memories Waldeck - dunkelbunt Remix (feat. Jimi D.) auf dem Album Sun Dub - A Spicy Blend

Sampler bzw. Videos mit Jimi D.

  • 2003: „This ist the Sea 3/4“ (BBC Wales, Kayak Video), Lieder: „Fisherman´s Son“ & "Slime"
  • 2005: „Rising Girl Video“
  • 2005: Kuschelrock-Cd 19, Lied: „Helena“
  • 2005: Toggo Music 11, Lied: „Salamalaikum“

Weblinks

MySpace-Auftritt


[1]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.