Musik-Wiki
Musik-Wiki
4.532
Seiten
demusic>Papphase
demusic>Papphase
(→‎Leben: korrrekturen)
Zeile 14: Zeile 14:
 
Heute lebt Gabriele Loh wieder in Erlangen und betreibt dort seit 2005 eine private Klavierschule. Nebenzu ist sie auch als [[Korrepetitor]]in für verschiedene Sänger tätig
 
Heute lebt Gabriele Loh wieder in Erlangen und betreibt dort seit 2005 eine private Klavierschule. Nebenzu ist sie auch als [[Korrepetitor]]in für verschiedene Sänger tätig
   
Bekanntheit erlangte Gabriele Loh Anfang der 1990er Jahre vor allem als Texterin und Sängerin für zahlreiche Ableger der "Es war einmal..."-Reihe" von [[Albert Barillé]]. So sang sie das deutsche Titellied "Es ist schön das Leben" zur französischen Zeichentrickserie "[[Es war einmal... das Leben]]".<ref>[http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/318592 ''Es_war_einmal...''] ''Jetzt'', Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, 27. Juni 2006</ref> Sie entwickelte und sang sie auch das deutsche Titellied "Wunderbar" zu [[Es war einmal... Amerika]]" und zeichnet bei [[Es war einmal… die Entdeckung unserer Welt]] für die Musik verantwortlich.<ref>[http://www.rtv.de/detailansicht.php?sendungs_id=19161307 Programmdetails bei rtv]</ref>
+
Bekanntheit erlangte Gabriele Loh Anfang der 1990er Jahre vor allem als Texterin und Sängerin für zahlreiche Ableger der französischen "Es war einmal..."-Zeichentrickreihe von [[Albert Barillé]]. So sang sie das deutsche Titellied "Es ist schön das Leben" zu "[[Es war einmal... das Leben]]".<ref>[http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/318592 ''Es_war_einmal...''] ''Jetzt'', Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, 27. Juni 2006</ref> Sie entwickelte und sang auch das deutsche Titellied "Wunderbar" zu [[Es war einmal... Amerika]]" und zeichnet bei [[Es war einmal… die Entdeckung unserer Welt]] für die Musik verantwortlich.<ref>[http://www.rtv.de/detailansicht.php?sendungs_id=19161307 Programmdetails bei rtv]</ref>
   
 
== Trivia ==
 
== Trivia ==

Version vom 8. Februar 2010, 21:20 Uhr

Stop hand nuvola.svg Dieser Artikel wurde zum Export in das Musik-Wiki angemeldet. -- Kai von der Hude 11:40, 8. Feb. 2010 (CET)


Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung:

Relevanz maximal grenzwertig - -- ωωσσI - talk with me 11:18, 8. Feb. 2010 (CET)


Gabie Loh (eig. Gabriele Loh) ist eine deutsche Sängerin, Tonmeisterin und Pianistin.

Leben

Gabriele Loh lernte schon früh die Instrumente Klavier, Geige, Saxophon und Shakuhachi. Aufgrund der musikalischen Begabung spielte sie auch während ihrer Schulzeit im Musischen Gymnasium Erlangen in Schulorchester und Schulbigband mit. Nach dem Abitur verließ sie Bayern und ging nach Berlin an die Hochschule der Künste (heute UdK), um Diplom-Tonmeisterin zu studieren. Während dieser Zeit vertiefte sie auch ihre Kenntnisse im Klavierspielen. Gleichzeitig trat sie neben dem Studium in vielen Bands als Sängerin in Berlin und Umgebung auf. Nach ihrem Hochschulabschluss arbeitete sie mehrere Jahre als freie Tonmeisterin für verschiedene Synchronfirmen und im Wintergarten-Varieté für André Heller und Bernhard Paul. Nach diesen Tätigkeiten verlagerte sie ihren Arbeitsschwerpunkt auf das Schreiben von Synchrondialogbüchern. Heute lebt Gabriele Loh wieder in Erlangen und betreibt dort seit 2005 eine private Klavierschule. Nebenzu ist sie auch als Korrepetitorin für verschiedene Sänger tätig

Bekanntheit erlangte Gabriele Loh Anfang der 1990er Jahre vor allem als Texterin und Sängerin für zahlreiche Ableger der französischen "Es war einmal..."-Zeichentrickreihe von Albert Barillé. So sang sie das deutsche Titellied "Es ist schön das Leben" zu "Es war einmal... das Leben".[1] Sie entwickelte und sang auch das deutsche Titellied "Wunderbar" zu Es war einmal... Amerika" und zeichnet bei Es war einmal… die Entdeckung unserer Welt für die Musik verantwortlich.[2]

Trivia

Das Lied "Es ist schön das Leben" wurde 1998 von der deutschen Punkrock-Band "The Wohlstandskinder" in ihrem Album "Die 90er Waren Zum Recyceln Da" adaptiert und gecovert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Es_war_einmal... Jetzt, Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, 27. Juni 2006
  2. Programmdetails bei rtv