Musik-Wiki
Advertisement

Die Söhne der Liebe (bis 2007 „The Summer Of Love“) sind eine österreichische Indiepopband die Rock und Soulelemente mit Hiphop ähnlichen Beats kombinieren. Selbst sehen sich Die Söhne allerdings als Klangprojekt. Als sie in der österreichischen TV-Show „Mulatschag“ gefragt wurden, wie sie auf den Bandnamen Die Söhne der Liebe kamen, antwortete ihr Sänger schlicht: „Wir sind alles Söhne der Liebe“.

Band[]

Gitarre, Gesang - Jounes Weidacher Bass, Gesang - Thomas Rauter Schlagzeug, Percussion - Gerwin Weiher Turntables, Keys - Peter Priemer Trompete, Kornett - Markus W. Rainer Saxophon, Klarinette - Paul Neidhart

Biographie[]

Die Söhne der Liebe gründeten sich 2005. Die Mitglieder des Klangprojekts, spielten vorher in verschiedenen Skapunk- und Hiphopformationen. Ursprünglich wurde die Band als Funkprojekt gegründet, doch es wurde ihnen schnell klar, dass sie „zu Höheren“ bestimmt sind. Die Söhne der Liebe sind seit 2006 auf den von Peter Priemer betriebenen Indielabel Hirschvogel Records. 2009 war die Band mit ihrer Single "Paranoia" Finalist des "FM4 Protestsongcontests". 2009 erschienen außerdem die von LOFI und velomedia produzierten, und auf GOTV gezeigten Videos zu Paranoia und Hunting Season.

Diskografie[]

Alben[]

  • Nektar der Lust (2007)

EPs[]

  • Das Gute daran, ist das Gute darin (2006)
  • Geschmacksverkehr (2009)

Singles[]

  • Hunting Season (2007)
  • Paranoia (2009)

Weblinks[]

Einzelnachweise[]

http://tsofl.peak.at/soehne/presse/pressetext.pdf http://www.youtube.com/watch?v=eu6QTUX9YtI


Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.
Advertisement