Musik-Wiki
Advertisement

Dagmar Krug (2017)

Dagmar Krug ist eine deutsche Pianistin und Komponistin

Leben[]

Dagmar Krug absolvierte ein Hochschulstudium im Fach Klavier in Bremen.

2010 wurde sie beim Kurzfilmwettbewerb der Umwelttage Bremen für den Soundtrack zu dem Film Aqua (Konzept, Kamera und Schnitt: Hanns Selig) ausgezeichnet.[1] Im gleichen Jahr war sie Preisträgerin beim Kurzfilmwettbewerb „meinbremen.tv“ mit dem Soundtrack zu dem Film Der Himmel über Bremen – Ein Making Of.[2]

Sie gründete 2011 ein eigenes, selbstbenanntes und unabhängiges Musiklabel (LC 26407). Dort veröffentlicht sie eigene Kompositionen und klassische Aufnahmen.[3] Dazu gehören Chopin-Interpretationen wie z.B. die Einspielung des Fantasie-Impromptus.[4] Sie produziert Coversongs aller Stilrichtungen (Filmmusik, Pop, Rock, Jazz). Bekannt wurde sie u.a. für ihre Final-Fantasy-Coveraufnahmen (Musik für Computerspiele), die in Musikportalen wie z. B. Spotify gestreamt werden.[5]

Inspiration für ihre Kompositionen findet sie auch auf ihren Reisen. In Südafrika sind die Musik zu Spirit of Africa und das Video Western Cape – South Africa entstanden.[6] Die Niagarafälle in Kanada inspirierten sie zu der Komposition Losing my Mind.[7]

2015 komponierte sie den Soundtrack zu dem Dokumentarfilm Einsteins Erben – Models of Gravity.[8]

Diskografie (Auswahl)[]

  • 12 Famous Romantic Themes On Grand Piano[9]
  • Final Fantasy - Piano Collection[10]
  • Paradise - romantic piano and more[11]
  • Beethoven: Mondscheinsonate, 1. Satz[12]
  • Chopin: Fantasie Impromptu C-Sharp Minor, Op. 66[13]
  • Debussy: Clair de Lune[14]
  • Liszt: Ständchen, S. 560 No. 4 (Piano Transcription after Schubert's "Schwanengesang", D. 957 )[15]
  • Satie: Je te veux[16]
  • Schubert: Impromptu G-Flat Major, Op. 90 D. 899: III. Andante[17]
  • Schumann: Träumerei - Kinderszenen[18] 

Weblinks[]

 Commons: Dagmar Krug – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[]

  1. Kurzfilmabend - ÖkoStadt Bremen - Urbanität-Mobilität-Ökonomie-Medien. Abgerufen am 25. Juni 2017 (deutsch).
  2. meinbremen.tv. Abgerufen am 28. Juni 2017.
  3. Rebeat Digital – Guenter Loibl, Rico Zschau: Dagmar Krug - REBEAT Artist Camp. Abgerufen am 24. Juni 2017 (deutsch).
  4. Dagmar Krug: Frédéric Chopin: Fantasie Impromptu C-Sharp Minor, Op. 66 (Official Video). 16. Mai 2017, abgerufen am 29. Juni 2017.
  5. Spotify. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  6. Dagmar Krug: Western Cape - South Africa. 30. Oktober 2011, abgerufen am 29. Juni 2017.
  7. Dagmar Krug: Losing my Mind (Official Video). 13. Oktober 2014, abgerufen am 29. Juni 2017.
  8. Dagmar Krug: Einsteins Erben – Models of Gravity. 25. November 2015, abgerufen am 30. Juni 2017.
  9. Rebeat Digital - Guenter Loibl, Rico Zschau: 12 Famous Romantic Themes On Grand Piano. Abgerufen am 24. Juni 2017 (deutsch).
  10. Rebeat Digital - Guenter Loibl, Rico Zschau: Final Fantasy - Piano Collection. Abgerufen am 24. Juni 2017 (deutsch).
  11. Rebeat Digital - Guenter Loibl, Rico Zschau: Paradise - romantic piano and more. Abgerufen am 24. Juni 2017 (deutsch).
  12. Dagmar Krug: Moonlight Sonata (1. Movement) - Mondscheinsonate (1. Satz) - Ludwig van Beethoven. 27. Januar 2013, abgerufen am 12. Juli 2017.
  13. Dagmar Krug: Frédéric Chopin: Fantasie Impromptu C-Sharp Minor, Op. 66 (Official Video). 16. Mai 2017, abgerufen am 12. Juli 2017.
  14. Dagmar Krug: Claude Debussy: Clair de Lune. 6. Juni 2017, abgerufen am 12. Juli 2017.
  15. Dagmar Krug: Franz Liszt: Schwanengesang - No. 4 Ständchen (Schubert). 22. Januar 2017, abgerufen am 12. Juli 2017.
  16. Dagmar Krug: Erik Satie - Je te veux. 30. März 2014, abgerufen am 13. Juli 2017.
  17. Dagmar Krug: Schubert: Impromptu G-Flat Major, Op. 90 D. 899: III. Andante. 7. September 2015, abgerufen am 12. Juli 2017.
  18. Dagmar Krug: Schumann - Träumerei - Kinderszenen. 5. Februar 2013, abgerufen am 13. Juli 2017.


Advertisement