Musik-Wiki
Advertisement

Chris Crocker

Chris Crocker (* 7. Dezember 1987)[1] ist eine amerikanische Internetberühmtheit, Gelegenheitsblogger und Sänger. Im September 2007 wurde sein Video “Leave Britney Alone”, in dem er unter Tränen das Comeback der Pop-Sängerin Britney Spears bei den MTV Video Music Awards verteidigt, innerhalb von zwei Tagen mehr als vier Millionen mal aufgerufen.[2] Das Video erhielt internationale Medienaufmerksamkeit, hunderte von Parodien und Kritik für Crocker.[3][4][5][6][7][8] Er ist selbsternannter „Edutainer“, der viele Videos über Transsexualität produziert. In fast allen Werken von Crocker präsentiert er sich selbst als offen schwul.

Frühes Leben[]

Crocker wurde im Osten Tennessees von einem Teenagerpaar geboren und von seinen Großeltern aufgezogen. Er erzählt, er erhielt viel Aufmerksamkeit, indem er lieber Barbie-Puppen zum Kindergarten mitbrachte, um sie zu zeigen und zu erzählen, statt der typischen Spielzeuge für Jungs. Er lebte im Osten Tennessees und wurde zuhause unterrichtet, aufgrund von Morddrohungen, Mobbing und der Blicke wegen seiner Kleider und des Make-ups. Vor allem weil er angeblich von einem homophoben High-School-Sportlehrer belästigt wurde.

Diskografie[]

Singles

  • Mind In The Gutter (2008)
  • Love You Better (2010)
  • Best Of Both Worlds (2010)[9]
  • Fell For The Enemy (2010)[10]

Siehe auch[]

  • Virales Marketing
  • Tila Tequila

Einzelnachweise[]

  1. 22 on Monday!. YouTube. 6. Dezember 2009. Abgerufen am 5. Februar 2010.
  2. Ramon Ramirez: Britney Spears: Bombshell or just plain bomb?. The Daily Texan. 13. September 2007. Abgerufen am 13. September 2007.
  3. Video: Gay Men's Online War Over Britney Spears. Javno.hr, Croatia. 12. September 2007. Abgerufen am 13. September 2007.
  4. Shaun Davies: Screaming Britney Defense Becomes Net Phenomenon. National Nine News, Australia. 12. September 2007. Abgerufen am 13. September 2007.
  5. Daniel Sankey: Leave Britney alone!. Sydney Herald News. 12. September 2007. Abgerufen am 13. September 2007.
  6. Nanna Louise Teckemeier: Gal Britney-fan hitter på Youtube. Ekstra Bladet (Norway). 12. September 2007. Abgerufen am 18. Januar 2008.
  7. Richard Roeper: Coffee, tea, or how 'bout a decent outfit?: Now THAT'S a performance. Chicago Sun-Times. 13. September 2007. Abgerufen am 18. Januar 2008.
  8. Helen A.S. Popkin: 'Leave Britney Alone!': Tear-stained video plea makes YouTube vlogger an Internet rock star. MSNBC. 13. September 2007. Abgerufen am 13. September 2007.
  9. http://twitter.com/ChrisCrocker/status/19772048671
  10. http://twitpic.com/2lvpda/full

Weblinks[]

 Commons: Chris Crocker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

fi:Chris Crocker ja:クリス・クロッカー no:Chris Crocker simple:Chris Crocker sv:Chris Crocker

Advertisement