FANDOM


Datei:Boian-Videnoff-2008.JPG

Boian Videnoff (* 26. März 1987 in Sofia, Bulgarien) ist ein Dirigent mit deutscher, italienischer und bulgarischer Staatsangehörigkeit.

Leben

Boian Videnoff wurde als Sohn der Musiker Dora Bratchkova und Lubomir Videnov geboren. Als dreifacher EU-Staatsbürger wuchs er in Italien und Deutschland auf und besuchte ein Deutsch-Französisches Gymnasium.

Seit dem Alter von 18 Jahren führen ihn diverse Engagements regelmäßig zu professionellen Orchestern und auf Konzertreisen durch Europa und Asien. Dabei hat er mit Orchestern wie dem Orchestra I Pomeriggi Musicali di Milano gearbeitet. Im Rahmen eines Meisterkurses mit Gustavo Dudamel wurde ihm ermöglicht, das venezolanische Simón Bolívar Orchester zu dirigieren. Zu seinen Lehrern zählen der finnische Prof. Jorma Panula und der italienische Dirigent Gianluigi Gelmetti.

Noch während seiner Studienzeit an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und an der Accademia Musicale Chigiana in Siena, ruft Boian Videnoff im Jahre 2009 die Institution Mannheimer Philharmoniker ins Leben. Hierbei handelt es sich um ein Sinfonieorchester, das seine Mission darin sieht, jungen Musikern unter 30 Jahren, als Plattform zwischen Studium und Berufsleben, durch die gewonnene Orchestererfahrung einen leichteren und natürlichen Übergang und Einstieg in ein großes Kulturorchester zu ermöglichen. In 8 Abonnementkonzerten arbeitet er mit Solisten wie Johannes Moser, Alena Baeva, Alexander Gilman und Stefan Tarara zusammen. Sein Engagement für eine profunde musikalische Bildung des jüngeren Publikums und die damit verbundene Vermittlung von musikalischem Grundverständnis, um Kindern somit einen natürlichen Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen, spiegelt sich in dem sozialen Education-Programm Junior Philharmoniker wider.

Quellen

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.