Musik-Wiki
Advertisement

B-Real

B-Real (* 2. Juni 1970; bürgerlich Louis Freese) ist ein latein-amerikanischer Rapper aus South Gate, Los Angeles, der mit der Gruppe Cypress Hill bekannt wurde.

Leben und Werk[]

Seit 1986 ist B-Real Mitglied der Hip-Hop-Gruppe Cypress Hill. Sein nasaler Sprechgesang ist sein Markenzeichen. In South Gate wurde er auch Mitglied der Straßengang 89th Street Family einer Bloods-Gang.[1]

Neben Cypress Hill war er an verschiedenen anderen Projekten beteiligt. Unter anderem war er 1997 Entdecker und Förderer des Duos Psycho Realm, unterstützte 2000 Everlast auf dessen Album Eat At Whitey´s und nahm 2006 mit Snoop Dogg den Song Vato für dessen Album Tha Blue Carpet Treatment auf; außerdem veröffentlichte er drei Solomixtapes, auf denen er unter anderem von Eminem und Mellow Man Ace unterstützt wurde. und nahm 2006 mit Snoop Dogg den Song Vato für dessen Album Tha Blue Carpet Treatment auf; außerdem veröffentlichte er drei Solomixtapes, auf denen er unter anderem von Eminem und Mellow Man Ace unterstützt wurde.

2001 unterstützte er die Metal-Band Fear Factory auf ihrem Album Digimortal.

Im Februar 2009 veröffentlichte B-Real sein erstes Soloalbum unter dem Titel "Smoke & Mirrors" via Duckdown. Das Album weist einen gänzlich anderen Stil auf, als die Alben seiner Gruppe Cypress Hill.

Diskografie[]

Solo[]

  • 2005: The Gunslinger Mixtape Volume 1
  • 2006: The Gunslinger Mixtape Volume 2 (Fist Full of Dollars)
  • 2007: The Gunslinger Mixtape Volume 3 (For A Few Dollars More)
  • 2009: Smoke N Mirrors

Kooperationen[]

  • 1992: Put Your Head Out (mit House Of Pain, auf deren Album Fine Malt Lyrics)
  • 1996: Hit 'em high (mit Busta Rhymes, Coolio, LL Cool J und Method Man, für den Soundtrack des Filmes "Space Jam")
  • 1997: The Psycho Realm (komplettes Album mit Psycho Realm)
  • 2000: No Retreat (mit den Dilated Peoples, auf deren Album The Platform)
  • 2000: Xplosion (mit OutKast, auf deren Album Stankonia)
  • 2004: American Psycho II (mit D12, auf deren Album D12 World)
  • 2005: Killafornia (mit The Transplants, auf deren Album Haunted Cities)
  • 2006: Get U Down (Warren G ft. Ice Cube, B-Real & Snoop Dogg)
  • 2006: Vato (mit Snoop Dogg, auf dessen Album The Blue Carpet Treatment, als Single erschienen)

Filme[]

Im Film Who's the man (1993) hatte B-Real neben anderen Hip-Hop-Künstlern eine kleine Gastrolle. Zudem trat er mit seinen Bandkollegen von Cypress Hill im Jahre 2001 im Film So High auf. Im Film "Meteorman" (1993) spielt er ein Mitglied der Crips – er selbst war in seiner Jugend Mitglied der Bloods. Auch DJ Muggs, Sen Dog und Naughty by Nature traten in dem Film auf. 2003 spielte er eine Nebenrolle in Shade, einem Film mit Sylvester Stallone.

Einzelnachweise[]

  1. Gang Watchers (englisch)

Weblinks[]


Kopie vom 23.02.2011, Quelle: Wikipedia, Autoren, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Advertisement