Musik-Wiki
Advertisement

Das Arcato Quartett ist ein Streichquartettensemble, das 1999 gegründet wurde.

Geschichte[]

Die Entstehung des Quartetts geht auf das MDR Sinfonieorchester zurück, bei welchem alle Gründungsmitglieder spielten. Ziel war es neben dem Spiel im Orchester auch kammermusikalisch Erfahrung zu sammeln. Die Mitglieder studierten in Leipzig oder Dresden bei Gerhard Bosse, Hiltrud Ilg, Uta Vincze und Wolfgang Weber. Mit Eva Heinig reicht das Quartett über Leipzig hinaus, die als Geigerin im Orchester des Opernhauses Halle tätig ist.

Repertoire[]

Der Schwerpunkt des Quartetts liegt auf den klassischen und romantischen Werken ihrer Gattung. Zusätzlich kümmert sich das Quartett aber auch um Stücke eher unbekannter Komponisten, wie etwa Sulchan Fjodorowitsch Zinzadse.

Besetzung[]

Die aktuelle Besetzung besteht aus:

  • Katharina Vogel, Violine
  • Eva Heinig, Violine (seit 2005)
  • Christian Seifert, Viola
  • Susanne Raßbach, Violoncello

Weblinks[]

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.
Advertisement